Kategorien
Allgemein

Leid und Freud so nah beieinander

„Flamme“, so hatte unsere große Tochter das Meerschweinchen mit der roten Fellzeichnung im Gesicht genannt. Leider hatte Flamme die Narkose für die Kastration nicht gut vertragen und nach einem recht kurzen aber heftigen Kampf, musste ich den Hübschen letzten Samstag erlösen lassen 😔 Da kommen doch Zweifel, ob das, was man tut, das Richtige ist. Er hätte ohne Kastration bestimmt noch länger gelebt. Ich wollte ihm zeigen, was ein schönes Leben ist. Stattdessen ist er nun tot 😔

Mach es gut! 🌈

Und während ich noch zweifelte und trauerte, sind still und heimlich die drei Babys der wilden Katze Flohra geschlüpft ❤️ So etwas schönes, rührendes, wundervolles… Nun sind die Kleinen schon fast eine Woche alt. Flohra kümmert sich hinreißend um ihre Kinder ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.